Sie haben noch Fragen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Anliegen.

Kontaktformular

Fluchtweg Szenarien Umschaltung

FSU - Das Neue Notlicht

Die Sirene ertönt, das Licht geht aus und eines ist klar: Sie müssen raus. So schnell wie möglich!

Gerade bei Dunkelheit oder Rauchentwicklung herrscht oft Panik und Orientierungslosigkeit. Umso wichtiger ist es in solchen Fällen den richtigen Fluchtweg zu benutzen. Die Fluchtweg Szenarien Umschaltung entspricht dem aktuellsten Stand von Forschung und Technik ist somit nicht nur die Zukunft, sondern vielmehr DAS NEUE NOTLICHT.

Mehr Sicherheit

Mit der Fluchtweg Szenarien Umschaltung gelingt eine 30 % schnellere Entfluchtung in Notsituationen.

Mehr Sinne

Das FSU-Audiosystem spricht zusätzlich den 2. Sinn an und ermöglicht die Durchsage alternativer Fluchtwege für mobilitäts- oder sehbeeinträchtigter Personen.

Mehr Szenarien

Mit der FSU-Lösung ist es möglich, alle Notlichtszenarien abzudecken ohne Kompromisse beim festgelegten Schutzziel eingehen zu müssen.

Fluchtweg offen Fluchtweg gesperrt

Wie verhalten sich Menschen in Notsituationen?

Behörden, Brandschutzsachverständige, Planer und der aktuelle Stand der Wissenschaft sind sich einig: Fluchtwegleitsysteme, die mehr Sinne ansprechen und zusätzliche Notfallszenarien abdecken, tragen entscheidend zur Erhöhung der Personensicherheit in Gebäuden bei. Mit der FSU-Lösung ist es möglich, in allen erdenklichen Notfallszenarien, situativ auf den optimalen Fluchtweg hinzuweisen und so eine 30 % raschere Entfluchtung zu ermöglichen.

Überzeugen Sie sich selbst!

 

Mehr Sicherheit erleben

STRING 2 FSU

FSU-Leuchtenportfolio

In manchen Fällen können Fluchtwege zeitlich begrenzt oder gar nicht benutzbar sein. Versperrte Notausgänge müssen daher sicher gekennzeichnet sein, damit im Notfall sofort der richtige Fluchtweg genutzt wird. Mit dem STRING 2 FSU-Portfolio erweitern Sie das Spektrum Ihrer klassischen Notbeleuchtungskomponenten und nützen die effiziente Lichttechnik der STRING 2 Leuchtenfamilie.

ZUR STRING 2

INDUSTRY FSU

FSU-Leuchtenportfolio

Mit der INDUSTRY FSU können auch in Bereichen mit erschwerten Umgebungsbedingungen verschiedene Fluchtwegs-Szenarien abgedeckt werden. Egal ob temporär sichtbar, mit Sperrfunktion oder mit veränderbarer Richtungsangabe – wir haben die passende Lösung mit IP66-Schutz.

Das Druckausgleichselement schützt die Leuchte zusätzlich in Bereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit und verhindert ein Kondensieren der Feuchtigkeit innerhalb der Leuchte.

ZUR INDUSTRY

INDUSTRY X32 FSU

FSU-Leuchtenportfolio

Die INDUSTRY X32 FSU ist eine flexibel einsetzbare Allrounderleuchte, die verschiedenste Fluchtwegszenarien abdeckt. Die Rettungszeichen haben dabei eine Erkennungsweite von bis zu 30 m, wodurch sie sich besonders für Bereiche mit einer hohen Montagehöhe eignet.

ZUR INDUSTRY X32

Mehr Sinne

Wirksamkeit von Notbeleuchtungssystemen

Die Anforderungen an Gebäude werden immer komplexer. Dabei können sich Fluchtwege je nach Gebäudenutzung oder Gefahrensituation verändern. Im Notfall finden nur 38 % der Menschen bei einer herkömmlichen Notbeleuchtung den Ausgang. Dynamische Rettungszeichen, die zusätzlich noch mit akustischen Hinweisen unterstütz werden, können die Wirksamkeit der Notbeleuchtung auf 87 % erhöhen.

FSU Audio entdecken

Aktive Fluchtweglenkung zur gezielten Evakuierung

Neben den Notlichtanforderungen Stromausfall und Brand existieren zahlreiche andere Notfallszenarien wie Bombendrohungen, Unfälle mit Austritt von gefährlichen Stoffen, Terroranschläge oder Amokläufe. Die FSU stellt eine kosteneffiziente anlagentechnische Maßnahme dar, um für alle Szenarien das gesetzlich festgelegte Schutzziel erreichen zu können.

Mit der Fluchtweg Szenarien Umschaltung können Sie alle Ihre Fluchtwegszenarien technisch umsetzen.

Mehr Szenarien erleben

Fluchtwegszenarien

In unterschiedlichen Situationen können sich Fluchtwege verändern.

Statische FSU

Ist ein Fluchtweg nicht passierbar, ist dies verpflichtend zu kennzeichnen. Kommt es zu einer Notlichtanforderung, wie etwa einem Netzausfall, bleibt bei der statischen FSU das Szenario bewusst unverändert – der Fluchtweg bleibt unpassierbar.

Dynamische FSU

Bei einem dynamisches FSU-Sicherheitsleitsystem kann zu jeder Zeit die Richtungsangabe verändert werden. Im Gefahrenfall wird situativ auf das jeweilige Szenario reagiert und der richtige Fluchtweg angezeigt.

Für alle Szenarien das festgelegte Schutzziel erreichen

Mehr Szenarien

Fluchtwege können sich verändern, Notausgänge können aufgrund von Veränderung der Gebäudenutzung oder im Brandfall temporär nicht passierbar sein. Mit der FSU-Lösung können Sie ohne Zusatzkosten Mehrzwecknutzungen, Gebäudeerweiterungen und geplante Fluchtwegsperren technisch umsetzen und gleichzeitig das Sicherheitsniveau im Gebäude zu erhöhen.

Für alle Szenarien das festgelegte Schutzziel erreichen

Mehr Szenarien

Fluchtwege können sich verändern, Notausgänge können aufgrund von Veränderung der Gebäudenutzung oder im Brandfall temporär nicht passierbar sein. Mit der FSU-Lösung können Sie ohne Zusatzkosten Mehrzwecknutzungen, Gebäudeerweiterungen und geplante Fluchtwegsperren technisch umsetzen und gleichzeitig das Sicherheitsniveau im Gebäude zu erhöhen.

Wussten Sie schon?

9,5 m / Sekunde

Der schnellste Läufer der Welt läuft 9,5 m / Sekunde. Rauch breitet sich 10 m / Sekunde aus. Das heißt, nicht mal der schnellste Mensch der Welt kann vor dem Rauch davon laufen. Jede Sekunde zählt.

96 Fälle

Ein Notlichtsystem trägt zu 100 % dazu bei Panik zu vermeiden. Von 100 Einsätzen handelt es sich bei 96 Fällen um Stromausfall und bei vier um einen Brandfall.

1 Minute

Für 40 m Fluchtweg benötigt ein Flüchtender ca. 1 Minute.

95 %

95 % der Brandopfer sterben an der Wirkung der Rauchgase, weil sie zu lange im verrauchten Bereich sind.

5.000 bis 10.000 m³

Bei einem Brand entstehen pro Stunde ca. 5.000 bis 10.000 m³ dunkler Rauch.

Erhöhte Wirksamkeit

Die Wirksamkeit von Notbeleuchtung erhöht sich beim Einsatz von zusätzlichen dynamischen optischen Hinweisen und akustischen Hinweisen von 38 % auf 87 %.

FSU Referenzen

Wer uns bereits vertraut? Lassen Sie sich von unseren Projekten überzeugen.

Referenzen

Schloss Pöggstall

Im Sommer finden im Schloss zahlreiche Veranstaltungen statt, bei denen der Innenhof und sämtliche Wege rund um das Schloss genutzt werden. Aufgrund der Personenanzahl sind viele Fluchtwege notwendig. Da die ...

Referenzen

Salzlager Hall/Tirol

Die Grundmauern des Salzlagers in Hall stammen aus dem Jahr 1822 und wurden als Salz-Lagerstätte regelmäßig erweitert (Fassungsvermögen von 3.400 Tonnen Salz). 1995-1997 wurde das Lager von Architekt Hanno ...

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

Für spezifische Fragen, nutzen Sie unser

Kontaktformular

Zum Formular
Besuchen Sie uns vor Ort in unserem

Standort in Ihrer Nähe

Zu unseren Standorten
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner